Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Leitbild

Die Vorschulkinder erfahren alles im Spiel. Spielend lernen sie sich und ihr Umfeld kennen.

In der Spielgruppe wird gespielt, mit den verschiedenen Materialien gewerkt, gesungen, gemalt, geknetet, oft gelärmt und selten geflüstert. Es werden Geschichten erzählt und Spiele gemacht.

Sowohl im spielerischen als auch im kreativen Bereich sind alle Angebote freiwillig. Jedes Kind hat so die Möglichkeit sich zurückzuziehen, zu beobachten und früher oder später dann doch mitzumachen. So kann jedes Kind nach seiner eigenen Art und seinem Temperament am Geschehen teilnehmen.

Die Spielgruppe ist ein soziales Erfahrungsfeld. Die Kinder lernen dabei ihren eigenen Platz in einer Gruppe von Gleichaltrigen zu finden. Sie lernen sich behaupten, Rücksicht zu nehmen, sich gegenseitig mit Stärken und Schwächen zu akzeptieren. Sie werden einander helfen, aufeinander hören aber auch streiten und wieder Frieden schließen.

Die Spielgruppe hat keinen Spiel- und Lehrplan. Die Kinder bestimmen weitgehend die Aktivitäten. Die Leiterin bietet dazu einen großen Freiraum, setzt aber klare Grenzen.